kunstprojekt garten universelle geschichten carolina wajon

Das Kunstprojekt "Der Garten der Universellen Geschichten" verbindet gemalte Kunst mit einer speziell gestalteten Architektur in einem Landschaftspark. Kunstprojekt "Der Garten der Universellen Geschichten" ist ein Kunst und Gartenprojekt mit dem Ziel die Sinne des Besuchers auf viele verschiedene Weisen zu stimulieren. Obwohl die Themen lediglich von einer Künstlerin ausgewählt wurden, kann sich darin ein breites Publikum wiederfinden. Ihre Absicht ist es eine einzigartige Verschmelzung der natürlichen und kulturellen Elemente herzustellen, die uns Menschen die Möglichkeit gibt Schönheit zu erfahren. Das Erlebnis der Schönheit zieht sich durch alle Zeitepochen, tritt in allen Kulturen auf und könnte eine Erfahrung sein, die unsere individualisierten Leben miteinander verbindet – womöglich weit mehr als uns bewusst ist.

Beauty in action-1
Beauty in action-2
Beauty in action-3
Beauty in action-4

Die 7 Exhibitionspavillons tragen die Farben des Regenbogens und sind nach den Musiknoten benannt. Insgesamt stehen etwa 500 Meter Exhibitionswand zur Verfügung um die Themen des Lebens zu erzählen, welche alle Kulturen über die Zeitepochen hinweg erfahren. Die architektonische Gestaltung der Pavillons spiegelt auch die Verschmelzung zwischen Kultur und Natur wieder. Jeder Pavillon hat eine Wand für Expositionen und einen Garten in seinem Innern. Natürliche Baumaterialien werden benutzt um nachhaltige, energieneutrale Pavillons zu bauen.
Jeder Besucher hat die Wahl die Kunstwerke in der Stille, mit Lauten oder Musik zu betrachten. Die Kunstwerke werden von multikulturellen Klängen oder musikalischen Ergänzungen begleitet, die sorgfältig ausgewählt wurden, um deine Erfahrung der Kunst zu bereichern. Ist man als Besucher mit dem WLAN der Ausstellung verbunden, kann man einfach die Kopfhörer seines Smartphones benutzen, um den Klängen oder der Musik zu lauschen.